Einrichtung Pulverteich feierlich eröffnet

St. Georg ist bunt! Das zeigte sich auch am vergangenen Donnerstag, als Leben mit Behinderung Hamburg sein neues Haus mit Tagesstätte, Wohngemeinschaften und interkulturellem Nachbarschaftstreff eröffnete: Über 70 Gäste waren gekommen, um mitzufeiern, sich zu informieren und der neuen Einrichtung einen guten Start zu wünschen.

Unter ihnen Jan Pörksen (SPD), Chef der Hamburger Senatskanzlei, der sich vor allem über die interkulturelle Zusammenarbeit der Einrichtung mit verschiedenen Initiativen in St. Georg freute. Der Vorsitzende des Islamischen Zentrums Al Nour, Daniel Abdin, lobte das Projekt ‚We are family‘ von Leben mit Behinderung Hamburg, welches sich direkt an Familien mit Migrationshintergrund und Angehörigen mit Behinderung wendet: „In bestimmten Familien ist das immer noch ein Tabuthema. Umso hoffnungsvoller bin ich, dass durch Projekte wie dieses das Tabu gebrochen wird.“

In den hellen Räumen des Neubaus erstrecken sich über sechs Etagen der Nachbarschaftstreff, die Tagesstätte mit 20 Plätzen, die Wohngemeinschaften und Einzel-Appartements für weitere 22 Menschen mit Assistenzbedarf. „Vieles ist neu, nicht nur für uns, sondern auch für diejenigen, die dieses Haus mit Leben füllen: Die meisten Mieterinnen und Mieter haben hier ihre erste eigene Wohnung bezogen. Gleichzeitig kommen viele Beschäftigte in der Tagesstätte frisch von der Schule und machen hier ihre ersten Arbeitserfahrungen“, so Dr. Stephan Peiffer, Geschäftsführer der Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen.

Drei Jahre dauerten Planung und Bau an dem Ort, wo bis 2001 das Pulverfass Cabaret – Europas fünftgrößter Travestieclub – seine Adresse hatte. Nun wird es wieder bunt im Pulverteich Nr. 12.

-> Originalartikel

Bilder

  1. Das neue Team am Pulverteich, vlnr: Frank Landwehr-Gnagniko (Leitung Tagesstätte), Andrea Voss (Leitung Hausgemeinschaft), Miriam Mahmood (Projektleiterin ‚We are family‘)
  2. Daniel Abdin (am Mikrofon), daneben Jan Pörksen (Chef Senatskanzlei), Dr. Stephan Peiffer 2. von rechts (Geschäftsführer Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen)
  3. Kerrin Stumpf (Geschäftsführerin Leben mit Behinderung Hamburg Elternverein), Jan Pörksen (Chef Senatskanzlei)
  4. Zur Eröffnung erschienen auch viele Mitbewohnerinnen und Mitbewohner, Angehörige und Nachbarn der Einrichtung
Gelesen 235 mal

Account