MKG - Monatsvorschau März 2020

MKG - Monatsvorschau März 2020 Henri de Toulouse-Lautrec (1864–1901), Ambassadeurs – Aristide Bruant dans son cabaret (Detail), 1892, Farblithografie, 138 x 96,5 cm, MKG, Public Domain

Die aktuelle Monatsvorschau vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg für den Monat März 2020 ist da.

Veranstaltungstipps

Sonntag, 1. März 2020, 12 Uhr

Künstlerführung: Unter Freunden. Japanische Teekeramik
Jan Kollwitz (*1960) "lebt" japanische Keramik an der Ostsee. In dem Klosterdorf Cismar fertigt er Gefäße in einem Anagama-Holzbrennofen, den ihm der Ofenbaumeister Watanabe Tatsuo 1988 errichtet hat. Zusammen mit dem befreundeten Schriftsteller Christoph Peters (*1966) gestaltete Jan Kollwitz die Ausstellung „Unter Freunden“ mit und stellt seine Werke nun im Rahmen einer Künstlerführung persönlich vor. | Museumseintritt

 

Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr

Buchvorstellung: A Warburg Workbook
Das Foto-Buch von Thies Ibold widmet sich einem symbolträchtigen Ort Hamburgs, dem Warburg-Haus in der Heilwigstraße, welches bis 1933 die Bibliothek von Aby Warburg beher-bergte und seit 1993 wieder in öffentlicher Nutzung überführt wurde. Die detailreichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen lassen ungeahnte Verbindungen entstehen und die innenarchitek-tonische Einrichtung sowie das Umfeld des Warburg Hauses unter neuen Perspektiven sehen lernen. Am 5. März 2020 gibt es um 19 Uhr im Vestibül die Gelegenheit, das Buch mit seinem Gestalter Thies Ibold und weiteren Gästen besser kennenzulernen. | Museumseintritt (Do ab 17 Uhr 8 Euro)

 

Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr

Kuratorenführung: 100 Jahre lenkbares Licht
Mit der ersten lenkbaren elektrischen Leuchte setzte Curt Fischer (1890–1956), Gründer des Leuchtenherstellers Midgard, 1919 einen Meilenstein für die sich rasant entwickelnde Industri-alisierung und beendete die Ära der damals üblichen, starren Allgemeinbeleuchtung als einzige künstliche Lichtquelle. 44 Originale von Midgard und 20 weiteren Herstellern sowie zahlreiche Zeichnungen, Patente, Briefe und kurze Filme erzählen von der Evolution der Leuchten, von parallelen und jüngsten Entwicklungen. Das MKG blickt auf die erfinderischen und ästheti-schen Dimensionen von lenkbaren Leuchten vom frühen 20. Jahrhundert bis heute und lädt die Besucher*innen ein, das Prinzip des lenkbaren Lichts selber auszuprobieren. Der Journalist Thomas Edelmann, der 100 Jahre lenkbares Licht. Ursprung und Aktualität beweglicher Be-leuchtung konzipiert hat, führt durch die Ausstellung. | Museumseintritt (Do ab 17 Uhr 8 Euro)

 

Sonntag, 15. März 2020, 14.30–16 Uhr

Brick is beautiful: Stadttour mit Kunsthistoriker Daniel Fromme
Laut Stefan Sagmeisters Beobachtungen ist Braun die hässlichste Farbe und das Rechteck die hässlichste Form. Ist das braune Rechteck dann das hässlichste Ding, das es gibt? Hamburg ist international bekannt für seine Backstein-Schönheiten. Vom Chilehaus über die Oberhafen-kantine bis hin zum Weltkulturerbe Speicherstadt kann man sie in der ganze Stadt verteilt finden. Kunsthistoriker Daniel Fromme lädt alle Interessierten im Rahmen der Ausstellung Sagmeister & Walsh: Beauty auf eine Tour durch Hamburg ein und bringt ihnen dabei die markanten architektonischen Merkmale der Backsteinbauten näher. | Museumseintritt (Ticket an der Kasse lösen) | Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Treffpunkt: Foyer MKG

 

Sonntag, 29. März 2020, 15 Uhr

Dialogische Führung: Das zweite Original. Objektive Fotografien? Die Geschichte des „Löwenaquamanile“
Im Dialog erzählen Sven Schumacher (Sammlung Fotografie und neue Medien) und Christine Kitzlinger (Sammlungen Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur) die Geschichte des „Löwenaquamanile“ und seiner vielseitigen Darstellung in Fotografien. Der erste Mitarbeiter des MKG, Wilhelm Weimar, dokumentiert die Museumssammlung um 1900 mit dem An-spruch, „getreue Abbilder der Natur“ herzustellen. Doch wie versucht er, diesem gerecht zu werden und welche Techniken setzt er dafür ein? In der Ausstellung Das zweite Original ent-faltet sich um das Aquamanile einer von fünf Objekt-Kosmen. Sie laden Besucher*innen zum direkten Vergleich vom Werk und dessen Abbildungen sowie Archivmaterialien ein und zeigen so verschiedene Dimensionen eines Museumsobjektes auf. | Museumseintritt

 

Alle Veranstaltungen (Übersicht): https://www.mkg-hamburg.de/de/kalender/termine-finden/alle-termine.html

 

Anhänge herunterladen
Gelesen 295 mal

Account