Staatsbesuch am Steindamm

Herr Bodo Hafke, Baudezernent Bezirksamt Mitte,Mitglied des Novum Group Teams, Herr David Etmenan (Brauner Mantel ) GF der Novum Group , Herr A. Kopp, GF der Fa. EOS,1.Bürgermeister Dr. Peter Taschentücher, Herr Rolf Förster, Vorstandsvorsitzender IG Steindamm e.V., Mitglied Team Novum Group, Team der Stadtreinigung Hamburg Herr Bodo Hafke, Baudezernent Bezirksamt Mitte,Mitglied des Novum Group Teams, Herr David Etmenan (Brauner Mantel ) GF der Novum Group , Herr A. Kopp, GF der Fa. EOS,1.Bürgermeister Dr. Peter Taschentücher, Herr Rolf Förster, Vorstandsvorsitzender IG Steindamm e.V., Mitglied Team Novum Group, Team der Stadtreinigung Hamburg

Es war eine lange Vorbereitungszeit, doch dann endlich war es soweit, der Bürgermeister besucht den Steindamm.

Der Steindamm wird täglich von vielen tausend Menschen besucht, darunter auch Asylsuchende und Flüchtlinge, ein buntes Völkergemisch.

Über 40.000 Menschen finden bei uns  Arbeit, fast 8.000 Studierende sind täglich an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg,

St. Georg ist der größte Hotelstandort Hamburgs ( steigende Tendenz ), das bedeutet, das täglich tausende Touristen unser Quartier bevölkern. Mit anderen Worten; im Durchschnitt sind täglich ca. 60.000 Menschen in St. Georg unterwegs.

Ein starker Wirtschaftsstandort, der seines gleichen sucht.

Unser Erster Bürgermeister wollte sich ein Bild machen und ist der Einladung der IG Steindamm e.V. gefolgt und war bestens vorbereitet.

Eine Stunde Zeit hatten wir, das ist nicht viel, vor allem, wenn man die Fülle der Themen bedenkt, die alle angesprochen werden wollen. Prostitution, Alkoholkrankheit, Bettler,

wieder auftretende Drogenkranke, Lampedusaflüchtlinge u.v.m.. Gleichzeitig soll das Bild einer gesunden Wirtschaft vermittelt werden, trotz der vermeintlichen Widrigkeiten.

So haben wir verschiedene Gewerbetreibende vorgestellt, die dem Ersten Bürgermeister von ihrer Tätigkeit, Tradition, Familien, Zukunftsplänen und Geschäften berichteten.

 

Zur Begrüßung fand sich auch das Team unserer Kümmerer von der Hamburger Stadtreinigung ein. Die Gruppe sorgt täglich, manchmal bis zu drei Mal, für zusätzliche Sauberkeit am Steindamm. Der Bürgermeister liess es sich nicht nehmen und erkundigte sich eingehend über die Arbeit vor Ort.

Foto Bürgermesiter mit Kümmerer

 

Zu den großen Playern am Steindamm ( und nicht nur dort ) gehört die Hotelfamilie Etmenan, langeingesessen und unwahrscheinlich erfolgreich. David Etmenan und seine ganze Familie haben ein großes Imperium aufgebaut und sind europaweit tätig. Über 170 Hotels gehören zur Novum Group. David Etmenan war es auch, der dem Bürgermeister von den neuesten Expansionsplänen seines Unternehmens berichtete. Eine neue Firmenzentrale, mit angeschlossenem Schulungszentrum für Hotel- und Gastronomiefachleute, die Etmenan - Stiftung wird gerade geplant, dazu gehört auch ein Architekten - Wettbewerb. Ein großes Vorhaben für Hamburg.

Foto Etmenan

Vor dem Hotel Graf Moltke, das zur Novum Group gehört, trafen wir den Vorstandsvorsitzenden der IG Steindamm e.V.  Herrn Rolf Förster, sowie den GF der Firma EOS, Herrn A. Kropp. EOS ist eine Otto Tochter und beschäftigt am Steindamm mehr als 1.000 Mitarbeiter.Herr Kropp berichtete über vorbereitende Gespräche für eine Zusammenarbeit mit der Hansestadt . Herr Förster stellte die Arbeit der IG Steindamm vor, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Standort und seine Entwicklung positiv zu beeinflussen. Erfolgreich, wie wir wissen. Natürlich wurden die oben erwähnten Probleme angesprochen, unter anderem wurde der Wunsch deutlich gemacht, dass es zu einer vermehrten Polizeipräsenz kommen muss.

Foto förster

FotoKropp

Die Engel - Apotheke besteht am Steindamm auch schon Jahrzehnte, die ganze Familie Villnow bringt sich ein, alle ups and downs wurden mitgemacht, man ist mit dem Geschäft zufrieden und sieht in der Vielfalt der Passanten eine Chance für unseren Standort. Herr Sven Villnow und seine Schwester gehören zu den treuen Verbündeten unserer IG.

Foto Villnow

Laut Polizeibericht hat der Steindamm seit 2015 fast 100 % mehr Passanten zu verkraften, überwiegend Männer. Für viele Touristen ein Problem. Die Basare vor Ort bieten für jede Landsmannschaft die entsprechenden Spezialitäten an. Aus ganz Hamburg kommen Kunden um hier einzukaufen, ein Eldorado für die Unternehmen. Freitags und Samstags zieht es noch einmal 5-6000 Gläubige ins Viertel, wenn nämlich die Moslems zum Gebet gerufen werden.

Während der letzten Jahre wurden die Geschäfte an die jüngere Generation übergeben. Das hat sich überaus positiv für  den Steindamm ausgewirkt. Die Restaurants und Geschäfte wurden inzwischen fast alle renoviert und zeigen sich im neuen Glanz. Qualität, Sauberkeit, Angebot der Waren und der Service für die Kunden haben sich den Bedürfnissen der Kundschaft angepasst. Für Touristen gibt es ein nie gekanntes Angebot am Steindamm!

Neben dem Hansatheater und dem Polittbüro gehört das Savoykino am Steindamm zu den Kultureinrichtungen auf die wir alle stolz sind. Herr Gary Rohweder, GF des Kinos, berichtete dem Bürgermeister über die erfolgreiche Etablierung des Kinos und das umfassende Programm. Die Millionen-Investition fängt an sich zu tragen.

Foto Hansatheater

Foto Savoy

Foto Polittbüro

Zu den "alten Hasen" am Steindamm gehört die Familie Toprak aus Batman in der Türkei. Hanife Toprak begrüßte zusammen mit Familienvertretern, den Bürgermeister und berichtete stolz über die progressive Entwicklung seines Unternehmens, dass er mit seinen Brüdern und anderen Familienmitgliedern führt. Großartig ist die Renovierung und Erweiterung des Restaurants gelungen. Damit einhergehend zog die Besucherzahl an. Begleitet wurde er vom Grundeigentümer Herrn Hardy Sebold, der zwar nicht mehr Mitglied in der IG Steinamm ist, aber zum harten Kern der kreativen Entwickler des Standortes gehört. Er beklagte auch die Zunahme von Gewalt und Agressivität und warb für mehr Polizeipräsenz.

Foto Hanife

Die Zeit verging wie im Sausewind, schon waren wir bei Herrn Börms, Leiter der HASPA Filiale am Steindamm. Er berichtete über die umfassenden Geschäfte mit den Gewerbetreibenden etc. und stellt seinen neunen "Function - room "vor, nämlich seine Schalterhalle, die man jetzt auch für Events nutzen kann, was die IG tun wird, denn wir werden dort die Fotos unseres Fotowettbewerbes "mein Steindamm" präsentieren und die drei Gewinner vorstellen. 13.12.2018 um 18.30h.

Foto HASPA

 

Schon war die Stunde fast vergangen und wir eilten am Arcotel Rubin vorbei. Allerdings konnte ich nicht umhin die Familie von Frau Dr. Wimmer zu erwähnen, die mit ihrem Hotel die positive Expansion des Steindammes eingeleitet hatte, vor mehr als 10 Jahren. Ihrer Tatkraft haben wir die rasante Entwicklung des Steinammes zu verdanken, damals war eine Investition ein wirtschaftliches Risiko. Die Ansiedlung des Hotels ermutigte Investoren. Und seit mehr als 10 Jahren sponsort das Hotel den " Schüler´s Donnerstalk" , der immer am letzten Donnerstag eines jeden Monats stattfindet und rege besucht wird. Bei Speis und Trank wird " genetworked"...

Foto Arcotel Rubin

Ein Kleinod am Steindamm ist das traditionsreiche Stahltresorgeschäft der Familie Hartmann. Mehrere Generationen haben hier gewirkt und wirken immer noch. Stahltresore sind viel gefragt und werden europaweit verschickt. Thies Hartmann und seine Frau, aber seit kurzem auch seine beiden erwachsenen Söhne, haben es verstanden, das Geschäft auszubauen und die Tresore so zu präsentieren, dass man in jeder Ecke des Verkaufsraumes ( immer mit wunderbaren frischen Blumen geschmückt ) etwas Ungewöhnliches entdeckt. Darüber und noch mehr berichtete Thies Hartmann dem Bürgermeister.

 

Foto Thies

Danach eilige Abfahrt, Termine, Termine.

Zusammenfassend muss erwähnt werden, dass unser Bürgermeister ein interessierter und kenntnisreicher Besucher war. Wir wünschten uns mehr solcher Besucher aus der Politik, denn nur so können Probleme bewegt werden.

Dank an unseren Ersten Bürgermeister für das Zuhören und Fragen.

 

Foto Bürgermesiter

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 69 mal