AUKANDO, ein neuer Hai in St. Georg?

Die Firma Aukando hat ein neues Geschäftsmodell, eine wirklich unglaubliche Geschichte, man könnte fast sagen:spätkapitalistisch.

Normale Wohnungen werden mit Rigipsplatten unterteilt in viele kleine Einheiten und dann als "möblierte Zimmer " zum Wucherpreis von 56,00 Euro pro Quadratmeter vermietet.

Zu lesen im "Lachenden Drachen" und den " Blättern von St.Georg".Die Mietparteien teilen sich ein Klo und ein Bad, Trennwände aus Rigipsplatten sind sehr dünn, man hört alles, was nebenan geschieht.Kein Privatleben möglich.

AUKANDO breitet sich in St.Georg aus wie ein Virus, hat bereits Wohnungen in mehreren Häusern der Bremer Reihe und am Pulverteich.So kann Wohnungsnot nicht bekämpft werden!

Mieter werden vertrieben, Wohnungssuchende werden ausgepresst. Was kann Verwaltung unternehmen? Wer weiß etwas über die Rechtslage? Bitte informiert uns wer kann!!

Gelesen 541 mal

Account