Bewohnerparken im Quartier

Was andere Städte in vielfältiger Weise schon etabliert haben wird nun, wenn auch zögerlich, auch in St.Georg Wirklichkeit.

Fakt ist, dass es so gut wie keine Parkplätze für Anwohner gibt. Tiefgaragen sind sehr teuer. Touristen, Berufsverkehre sorgen, vor allem an Wochenenden, für Engpässe.

Viele Nachbarn steigen inzwischen um auf den ÖVPN oder andere neue Möglichkeiten der Fortbewegung.

Der Landesbetrieb Verkehr forciert nun die Umsetzung des Anwohnerparkens. Es sollen flächendeckend Parkscheinautomaten aufgestellt werden.

Für Anwohner wird offensichtlich das Modell des Bewohnerparkausweises favorisiert, d.h. mit einem Jahresbeitrag von ca. 30,00 Euro können Anwohner dann "umsonst" parken.

Das geht, wie schon angedeutet, nicht von jetzt auf gleich.Aber die Aussicht darauf ist beruhigend.

Für unsere Gewerbetreibenden am Steindamm wird das noch einmal ein extra Herausforderung

weil wir täglich viele Kunden haben, die aus dem Hamburger Umfeld mit dem Auto zum Einkaufen etc. kommen.

Warten wir auf die Renovierung des Steindammes im kommenden Jahr, dann sehen wir weiter.

 

 

Gelesen 78 mal

Account