St.Georg im Focus der Handelskammer Hamburg

"St.Georg putzt sich raus" lautet der Titel des Artikels auf Seite 36.

Untertitelt mit folgendem Satz, der natürlich mein Herz aufgehen läßt:

Drogen,Stundenhotels,Leerstand: das war einmal.Dank des Engagements von Gewerbetreibenden,Eigentümern und Politik

wird das Viertel am Hauptbahnhof immer attraktiver.

Genau, das sage ich auch immer!

Das Viertel ist in Bewegung :wer heute über den Steindamm geht, stellt fest, dass sich die einst heruntergekommene Meile

zu einer lebendigen und multikulturellen Einkaufsstrasse entwickelt hat.

Doch der Wandel in St.Georg kam nicht aus heiterem Himmel: Er entstand durch Menschen wie dem Quartiers Manager der 2001 gegründeten Ig-Steindamm e.V..

Die Herausforderungen des Stadtteiles werden regelmäßig mit Ladenbesitzern, Eigentümern,Investoren,Vertretern der Moscheen und Kirchen und natürlich mit Politik und Verwaltung besprochen.

Die Zusammenarbeit mit der Handelskammer war von Anfang an von Erfolg gekrönt.

Und weiter...

Die zentralen Anliegen der IG sind Imageverbesserung und Investorenakquise.Und bei der Umsetzung dieser Ziele hat sie gute Karten.Denn der Standort im Hamburger Südosten ist für Investoren attraktiv geworden.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird auch auf die Familie Bayanbas hingewiesen, die als erste Großinvestoren an den Steindamm zogen und ein großes Risiko auf sich nahmen. Das Aladin Center gehört heute zu den

erfolgreichen Playern am Steindamm.

Mit dem Hinweis auf die von der Verwaltung und der Politik eingeleitete Renovierung des Steindammes, die zur weiteren Profilierung des Standortes beitragen wird, beendet der Autor Bahram Habib seinen Artikel.

Wir danken sehr!

 

Gelesen 88 mal

Account