"Überflüssig?" - Gemeinsam und gesund alt werden in St.Georg"

Markus Schreiber, Bürgerschaftsmitglied SPD und Vorstandsvorsitzender des Bürgervereins zu St.Georg von 1880 ist der Autor des Artikels.

Was ist geschehen? Zunächst wird Schreiber von allen Seiten attakiert, ohne auch nur im Entferntesten beteiligt gewesen zu sein. Man kann sagen; das muss er aushalten, das ist in der Politik so.

Dummerweise wurde in der Öffentlichkeit mit Informationen hantiert, die alle falsch waren.Schalk ist wer Schlechtes denkt...

Das Quartier kochte im eigenen Saft, selbst informierende Gespräche halfen nicht.

Jeder, der es wissen wollte, konnte es wissen, denn der Quartiersfonds der Bezirksversammlung Mitte war einstimmig für die Förderung. Einstimmig.

Inzwischen haben Frau Sara Coco und Frau Nicole Schiebe die Arbeit begonnen, sie streben enge Kooperationen mit anderen sozialen Einrichtungen an, denn gemeinsam ist man stärker.

Wie schreibt Schreiber in seinem Artikel; wir haben bisher sicher nicht zu viel, sondern zu wenig Angebote für vereinsamte Senior/Innen mit wenig Geld.Deshalb ist dieses Angebot nicht überflüssig,sondern gut für unseren Stadtteil.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Gelesen 212 mal

Account