3 1/2 Fragen der ZEIT Redaktion an Katharina Fegebank

1. Was brauchen Sie heute im Beruf,was Sie im Studium nicht gelernt haben?

"Gelassenheit und Durchsetzungsstärke sind grundsätzlich gute Beraterinnen,vor allem in dem Beruf,in dem Debatten und Auseinandersetzungen zum Alltag gehören.Sich ohne Selbstverleugnung in diesem Umfeld zu behaupten,sehe ich als kontinuierliche Aufgabe -  für mich selbst wie auch für meine Kolleginnen und Kollegen in der Politik."

2. Welches wissenschaftliche Problem lässt sich ohne Geld lösen?

"Wir müssen wieder streiten lernen, auch an den Hochschulen.Dabei gilt es,sich auf andere Meinungen einzulassen, Argumente zu wägen und eigene Positionen zu prüfen,um sie auf ein breites Fundament stellen zu können."

3. Lektüre muss sein.Welche?

"Auf jeden Fall immer viel und meistens mehrere Bücher parallel -  sowohl Romane als auch Sachbücher.Aktuell lese ich" 1000 Zeilen Lüge" von Juan Moreno ,eine Analyse des Relotius-Skandals von dem Autor,der den Betrug aufgedeckt hat.Und dann noch die "Geschichte des Wassers" von Maja Lunde-aktueller und drängender denn ja."

1/2. Und sonst so?

"Bin ich,auch nach fast 5 Jahren im Amt, stets aufs Neue begeistert von Hamburg,den Menschen und den Möglichkeiten in dieser Stadt.Ich habe das Glück,immer wieder über spannende Ideen,Visionen und Standpunkte diskutieren zu können.Daraus nehme ich, nicht nur für die Arbeit, unglaublich viel mit."

Gelesen 57 mal

Account