Aktion:Kündigung Vor-Ort-Büro am Hansaplatz

Die Genossenschaft kündigt den Mietvertrag mit dem Vor-Ort-Büro.

Die Fläche soll aber für den Stadtteil weiter genutzt werden, so das Bezirksamt.

Die vom Stadtteil lange geforderten Straßensozialarbeiter/innen für den Hansaplatz werden stattdessen dort einziehen.

Auch gut, oder vielleicht sogar besser, denn es hat immer mal wieder "Verwerfungen" und "Probleme" mit der zusätzlichen Nutzung  des VOB gegeben.

Wie es so aussieht,können die Räume weiter für bestimmte Stadtteilaktivitäten genutzt werden.

 

 

Gelesen 117 mal

Account