Bebauungsplan-Entwurf St. Georg 43

Bebauungsplan-Entwurf St. Georg 43 © Fachamt Stadt und Landschaftsplanung

Es ist ja eine enorme Bugwelle verursacht worden,fake news wurden in Umlauf gebracht.

Eine Plakatverteilung im ganzen Quartier begleitete die Aktion.

Was ist geschehen?

Ein Mitglied unserer Interessengemeinschaft Steindamm e.V. plant den Bau von Wohnungen.

Am Lohmühlenpark,wie herrlich!

Neben der Apotheke am Lohmühlenpark verschwindet,mit Genehmigungen der Verwaltung, eine Baulücke!

Dafür wird dem Bauherren ein 2 Meter breiter, 55 Meter langer Streifen direkt vor seinem eigenen Haus überlassen,damit die zukünftigen BALKONE über seinem Grundstück liegen.

Die Fläche ist weiterhin als Grünfläche ausgewiesen und wird sich also nicht verändern,vielleicht mehr gepflegt, wer weiß.

Gleichzeitig wird die Strassenfläche der Brennerstrasse mit Hilfe des Bebauungsplanes als Grünfläche ausgewiesen.

Dem Park entsteht dadurch ein Flächenzuwachs von mehreren 100 Quadratmetern.

"Hände weg von Lohmühlenpark",eine Aktion des Einwohnervereines, ist ad absurdum geführt,auch bei uns kommen fake news an Tageslicht.

Es ist bitter, dass der Verein mit vermeintlich spektakulären Infos im Grunde nur die Poliik der LINKEN unterstützen will, das ist total in Ordnung, wenn es sich um reale Missstände handelt....aber so..ne ne ne!

Mit solchen Aktionen bringt der Einwohnerverein sich selbst ins Aus, eigentlich blöd.

Weitere Ifnormationen: https://www.hamburg.de/mitte/bplaene-im-verfahren/83818/stgeorg43-1/

 

 

Gelesen 111 mal