Über Japan, Träume, Dresden und das Handwerk

Sehr geehrte Freunde, sehr geehrte Liebhaber feiner Schreibgeräte und sehr geehrte Cineasten,
die ersten Vorfrühlingstage sind da. Aber noch ist die Jahreszeit des Kinos, der Museen und der Städtereisen. Und so erlaube ich mir Sie noch einmal daran zu erinnern: an Dresden und die Sonderausstellung ODE an das HANDWERK von Donata Wenders im Japanischen Palais.

Und Apropos Japan: Die Traumsequenzen von Donata Wenders im Film ,Perfect Days' gehören zu den Szenen, die im nachhinein am eindrücklichsten im Gedächtnis bleiben. Gerade weil sie, wortlos und abstrahiert ins Schwarz und Weiß, das innere Erleben des Protagonisten nur andeuten, mehr verschleiern als enthüllen. Wir nehmen teil, sind ganz nah, doch das Geheimnis bleibt.

Diese Bildsprache zeichnet auch die Kurzfilme aus, die Donata Wenders für die Ausstellung ODE an das HANDWERK im Japanischen Palais in Dresden drehte. Hier nimmt sie den Zuschauer mit in die Ateliers traditioneller und immer seltener werdender Handwerkskünste. In audiovisuellen Leinwandinstallationen, in denen diesmal auch das gesprochene Wort, Geräusche und Farben eine Rolle spielen, werden zehn unterschiedliche Gewerke gezeigt – poetisch, fließend, alle Sinne ansprechend: die besondere Atmosphäre der Werkstätten, die Materialien und Maschinen sowie die Menschen, die hier in Handarbeit ihre Artefakte entwerfen und fertigen.

Dass ich einer der Handwerker bin, deren Arbeit in dieser Weise von Donata Wenders gesehen und gewürdigt wird, freut mich sehr. Noch bis zum 7. April haben Sie die Möglichkeit ihre Filme im Japanischen Palais zu erleben.

Es grüßt Sie aus der Werkstatt mit Märzsonne

Stefan Fink



Ode an das Handwerk
Japanisches Palais
Palaisplatz 11, 01097 Dresden
Ausstellung vom 24.11.2023 bis zum 7.4.2024
tägl. 10-18 Uhr, Mo geschlossen

Ode an das Handwerk mit Filmen von Donata Wenders | Japanisches Palais (24.11.2023—07.04.2024)

 
Werkstatt Stefan Fink
Billwerder Neuer Deich 72, 20539 Hamburg
Telefon 040 / 247151 und 0172 4131037
http://www.stefanfink.de

Gelesen 257 mal