Vortrag des Ersten Bürgermeisters Herrn Dr. Peter Tschentscher

" Ist die Innenstadt noch zu retten? - Stadtentwicklung im Zeichen des Online-Handels", das war das Thema zum dem Herr Ludwig Görtz, Vorsitzender und Herr Heinrich Grüter, GF des Verbundes  den Bürgermeister eingeladen hatten.

Mitglieder und Gäste waren vielzählig angetreten. Der Bürgermeister legte zügig los.Sofort wurde deutlich, dass Grundeigentümer und Gewerbetreibende gleichermaßen zuständig sind, um gegenzusteuern. Ein wichtiger Hinweis, der im Auditorium Beifall hervorrief, war der Hinweis, dass der Staat bei On - Line Händlern in jedem Falle die MWST erheben wird, egal ob die Ware vom Ausland verschickt oder sonstwo herkommt, dieser Nachteil für den ansässigen Handel wird getilgt werden.

Herr Dr. Tschentscher stellte die Marke Hamburg in den MIttelpunkt seiner Rede und natürlich zuförderst die Innenstadt, wo alle Züge etc. eintreffen, wo Elb-Philharmonie und andere Hamburger High lights sich befinden. Bezog sich auch auf die aufkommende Ballindamm - Entwicklung, Stichwort Bebauung der Wasserflächen, und sprach sich dagegen aus.Sie können sich vorstellen, dass hier nicht der ganze Vortrag wiedergegeben werden kann, doch auf eines will ich gern noch hinweisen. Während seines Vortrages erwähnte Herr Dr. Tschentscher ausdrücklich seinen Besuch am Steindamm und berichtete von der erfolgreichen und vorbildlichen Entwicklung des Standortes, die eine gemeinsame Leistung der Grundeigentümer, der Gewerbetreibenden, der Verwaltung und des Steindamm Managements der IG ist. Damit wurde deutlich, wie erfolgreich der Staatsbesuch ist. Weiterhin beklagte er sich über die BID - Widersacher in Hamburg, es sei bedauerlich, dass es immer wieder, aber auch immer weniger Klagen, gegen die Umsetzung geben würde. Die Novellierung liegt jetzt zur Verabschiedung vor und wird im kommenden Jahr rechtskräftig.

Foto Veranstaltung

 

 

Gelesen 64 mal