Einladung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen zum Thema BID

Was ist ein BID?

Ein Business Improvement District (BID) ist ein räumlich klar umrissener Bereich, in dem die Grundeigentümer zum eigenen Vorteil versuchen, die Standortqualität zu verbessern. Hierzu verständigen sie sich mit der Stadt und den Gewerbetreibenden auf Maßnahmen, die aus einer selbst auferlegten und zeitlich befristet erhobenen Abgabe finanziert werden.Die Grundlage bildet das Hamburgische Gesetz zur Stärkung der Einzelhandels-, Dienstleistungs-und Gewerbezentren (GSED), das sogenannte BID-Gesetz.

Die Novelle wird zur Zeit noch überarbeitet. Herr F. Büttner als Vertreter der Behörde berichtete über den Status quo. Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden von den Fachleuten der BSW intensiv bearbeitet, Personalmangel war die Ursache für die Entschleunigung. Dadurch verzögert sich die Verabschiedung der Novelle. Aus dem Kreise der vielen BID-Vertreter gab es Kritik dazu.

Wir von der Interessengemeinschaft-Steindamm e.V. erwarten die rechtliche Verabschiedung der Novelle, um dann mit unseren Mitgliedern in intensive Gespräche zu gehen.

Gelesen 334 mal