Kunst- & Kulturtipps

Miss Muso Live im Kulturladen St. Georg
2021-01-28 bis 2021-01-28 (Kulturladen St. Georg)

Auf dem You-Tube-Kanal des Kulturladen St.Georg spielt Miss Muso. Die Braunschweigerin Sandra BArrenscheen - so der Künstlername - begeistert ihr Publikum mit eigenen Kompositionen und Coversongs auf der Gitarre.

NOMINEES
23.01.2021 bis 21.02.2021 (Kunsthaus Hamburg)

Eigentlich wollten wir mit diesem Newsletter zur kommenden Ausstellung der Nominees einladen, die zum Jahreswechsel einen umfangreichen Einblick in die neuesten Kunstproduktionen aus Hamburg bietet.

Leider erlaubt uns das Pandemiegeschehen absehbar noch keine Öffnung unseres Hauses, und so bauen wir die Ausstellung, die ursprünglich im Dezember starten sollte, vorerst hinter verschlossenen Türen auf.

Jerszy Seymour Design Workshop, New Cosmological Environment #1, 2020
22.01.2021 bis 20.06.2021 (MK&G)

Der international bekannte Künstler und Designer Jerszy Seymour schafft gemeinsam mit Amica Dall vom Londoner Architekturkollektiv Assemble und Emanuele Braga, Mitglied der Künstler*innen- und Aktivist*innengruppe Macao in Mailand, im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) eine fantastische und humorvolle Welt, die zwischen Ausstellung, Radiosender, Workshop und Performanceraum oszilliert.

Moriyama House, Tokio. Office of Ryue Nishizawa, Tokio, 2005
20.11.2020 bis 14.03.2021 (MK&G)

Wohnraum ist eine knappe Ressource – das wird in den letzten Jahren immer deutlicher. Die Immobilienpreise in den Metropolen steigen und klassische Konzepte des Wohnungsbaus können dem Bedarf nicht mehr gerecht werden. Diese Herausforderungen haben eine stille Revolution in der zeitgenössischen Architektur ausgelöst: das Bauen und Wohnen im Kollektiv.

Filmstill
06.11.2020 bis 09.05.2021 (MK&G)

Wie sähe ein Leben aus, das – im ökologischen, aber auch im virologischen Sinne – möglichst folgenlos bleibt? Könnte Folgenlosigkeit ein neues regulatives Ideal werden, wie Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit, unerreichbar, aber dennoch erstrebenswert?

Schale mit Dekor einer Lotosblüte, Qing-Dynastie, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan glasiert, Aufglasurfarben der famille rose, H 5,4 cm, D 11,8 cm, MKG
02.10.2020 bis 20.03.2022 (MK&G)

Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. Aber der seit Jahrtausenden unübertroffene Exportschlager aus China ist kein T-Shirt oder Smartphone, sondern Porzellan.

Die Sprache der Mode
14.08.2020 bis 31.10.2022 (MK&G)

Unter dem Titel Die Sprache der Mode präsentiert das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) seine jüngsten zeitgenössischen Neuerwerbungen für die Sammlung Mode und Textil zusammen mit weiteren herausragenden Objekten.

Susanne Kriemann (*1972), Pechblende (Volume), Gerstengras, 2017, Heliogravüre, 70 x 90 cm, Gerstengras-Pigment mit 0,6 g Ruß
07.08.2020 bis 28.03.2021 (MK&G)

Susanne Kriemann (*1972) befasst sich in ihrer künstlerischen Praxis mit radioaktiver Strahlung und den Auswirkungen der Zivilisation auf die Natur. Unter dem Titel Fotografie neu ordnen: Gestrüpp stellt die Künstlerin zwei Werkkomplexe vor und setzt diese in Dialog mit historischen Fotografien und Drucken aus der Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G).

Anna Banout (*1993), Objektkosmos Syria 2087
29.05.2020 bis 25.04.2021 (MK&G)

Was wäre, wenn die syrische Bevölkerung auf den Mars auswandern würde? Welche Dinge würde sie mit- nehmen? Wie erinnert sie eine Kultur, die ihren Ort, ihre Objekte und ihre Alltagsrituale durch Zerstörung und Flucht verloren hat?

Seite 2 von 2